Mödling

Wahrheit. Hoffnung?

Trailer

Wofür leben wir eigentlich? Eine Frage, die sich wahrscheinlich jeder mal im Laufe seines Lebens stellt/ gestellt hat. Für viele auch eine recht unangenehme Frage.  Denn wenn sie unbeantwortet bleibt, welchen Sinn hat das Leben dann? Gleichzeitig mag es oft schwer sein, sich im Leben schwierigen Fragen zu stellen. Für die Videoserie "Wahrheit. Hoffnung?" haben sich 7 Jugendliche etwas unangenehmeren Themen gestellt, oft mit überraschenden Ergebnissen.

01. Erlösung

Erlösung. Klingt eigentlich wie ein sehr verstaubtes Wort. Wovon sollten wir denn erlöst werden, was gibt es denn, zu dem wir nicht in der Lage sind, der Mensch ist doch gut oder? Gerade beispielsweise zur Weihnachtszeit sieht man das: eine Zeit des Friedens, des Gebens und der Besinnlichkeit. Andererseits ist es auch eine Zeit der Werbung, des Einkaufens und des Stresses. Und bei all dem weiß kaum einer mehr noch warum wir dieses Fest eigentlich feiern, was vor über 2000 Jahren passiert ist. Jesus kam auf diese Erde, geboren in einem Stall in Betlehem, ausgestattet mit einem Plan für Erlösung.

Johannes Krasser nimmt dich mit auf eine Reise durch die Zeit bis hin zum ersten Weihnachten und stellt sich der Frage, ob wir denn heute noch Erlösung brauchen können.

02.  Hölle

Hast du manchmal das Gefühl, dass du die Hölle schon hier und jetzt erlebst? Und generell, wie stellst du dir eigentlich das Leben/ nicht-Leben nach dem Tod vor? Der Glaube an eine Hölle ist weitverbreitet. Am Ende wird entschieden, wie gut oder nicht gut man war und je nachdem landet man dann schlussendlich im Himmel oder in der Hölle. Berufen wird sich dabei oft auf die Bibel. Dabei steht das Wort Hölle in dem Sinn eigentlich gar nicht in der Bibel.

Barbara Krasser erzählt, woher der Begriff Hölle in der Bibel kommt und warum er ganz anders ist, als sich die Mehrheit Hölle vorzustellen scheint.

03. Der Ruhetag

Die Routine kann grausam sein. Wie ein Hamsterrad, eine Aufgabe nach der anderen abhaken, kein Ende in Sicht. Das hat auch Auswirkungen auf uns: Stress, Unruhe, ja sogar Burnout können die Folgen eines zu vollgepackten Lebens sein. Abhilfe schaffen kann es, einfach mal Pause zu machen. 5 Minuten, eine Stunde, ja einen ganzen Ruhetag.

Das Konzept eines Tages der Ruhe pro Woche ist nicht so neu, wie es vielleicht scheint. Tatsächlich lässt sich der Ruhetag bis in die Bibel hin zurückführen, wo ein Bund mit den Israeliten geschlossen wurde. So alt und trotzdem eigentlich heute aktueller denn je. Eine Auszeit hier und da ist notwendig um die Batterien wieder aufzuladen und neue Energie zu tanken.

Michelle Zachhuber zeigt auf, wie sie dem Hamsterrad entkommt und warum sie hier auch an einen Bund denkt.

04. Der Tod

Tod und Ende. Diese beiden Wörter scheinen Hand in Hand zu gehen, aber gleichzeitig existieren viele Ansichten über eine unsterbliche Seele, Reinkarnation oder andere Formen wie der Tod vielleicht doch nicht das Ende bedeutet. So oder so, ein Tod ist immer tragisch, immer mit Leid verbunden. Doch warum hält sich der Glaube, dass es biblisch wäre, dass die Seele nach dem Tod weiterlebt?

In der Bibel wird der Tod als Schlaf bezeichnet, einem Zustand wo man nichts mitbekommt, nichts weiß. Gleichzeitig wird auch von einer lebendigen Seele gesprochen. Ist das ein Widerspruch? Stefan Giuliani klärt das auf.

05. Befreiung

Befreiung? Was sollte es denn geben, von dem wir befreit werden müssen? Wer von uns ist ein guter Mensch? Grundsätzlich wahrscheinlich viele. Vielleicht so über den Durchschnitt unserer Aktionen gesehen. Aber wer von uns ist ein wirklich guter Mensch? Wer von uns macht nie etwas falsch, verliert nie die Beherrschung, nie die Geduld?

Freddy Mincinoiu hat versucht, ein durchwegs guter Mensch zu sein. Immer das Richtige zu tun. Und er ist gescheitert an der Erkenntnis, dass es uns Menschen scheinbar unmöglich ist, "gut" zu sein. Wo ist hier der Ausweg?

06. Das Wort

Weißt du welches Buch international am häufigsten verkauft wurde und in die meisten Sprachen übersetzt wurde? Ein kleiner Tipp: Es ist ein Buch was heutzutage oft belächelt und als "altes Buch voller Geschichten" abgestempelt wird. Aber man kann seine Bedeutung für die Menschheitsgeschichte nicht abweisen, in der Vergangenheit gab es Kriege die sich auf diesen Bestseller berufen haben, Menschen sind dafür gestorben nur um ein paar Zeilen in dem Buch lesen zu können.

Neugierig geworden? Schau dir das aktuelle Video der Serie "Wahrheit. Hoffnung" an, wo Sarah Giuliani erklärt, um welches Buch es sich handelt und warum es heute noch immer aktuell ist.

07. Kreation

Hast du dich schon mal gefragt wo wir herkommen? Die Wissenschaft hat eine ziemlich klare Ansicht. Es gab eine Reihe von Zufällen, einer unwahrscheinlicher als der andere, aber mit genügend Zeit hat sich zufällig aus dem Nichts alles entwickelt. Das ist natürlich provokant formuliert, trifft aber trotzdem ein wenig den wunden Punkt der Evolutionstheorie. Sie ist eben nur eine Theorie, nicht wirklich wissenschaftlich nachweisbar.

Doch was sind die Alternativen? Kann es sein, dass die wunderbare Tier- und Pflanzenwelt anstelle von Zufall eher Design war? Michael Krasser gibt einen spannenden Vergleich über Wahrscheinlichkeiten und erklärt, warum sein Glaube nicht groß genug ist, um an die Evolutionstheorie zu glauben.